Patientensicherheit

Erfahren Sie, wie wir an unserer Rehaklinik in Graal-Müritz für Ihre Sicherheit sorgen.

Für Ihre Sicherheit

Wir möchten Ihren Aufenthalt bei uns so angenehm wie möglich gestalten. Mit vielen Qualitätssicherungsmaßnahmen setzen wir uns im Rahmen des Klinik Graal-Müritz Programms Patientensicherheit dafür ein, dass Sie sich bei uns zurecht gut und sicher aufgehoben fühlen dürfen.

Wir klären Sie über unsere Rehabilitationsbehandlung auf

Unsere Ärzte klären Sie im persönlichen Gespräch ausführlich über die geplante Behandlung und Therapieverlauf, Rehabilitationsziel und die Möglichkeit der Wiedereingliederung ins Erwerbsleben auf. Es ist uns wichtig, dass Sie vollständig informiert sind, bevor Sie die Rehabilitationsmaßnahme beginnen.

In dem Aufnahmegespräch ergänzen wir das mit Ihnen besprochenen individuelle Rehabilitationsziel und weitere Besonderheiten. Sie erhalten eine Kopie, um noch einmal alles nachlesen zu können.

Unter der Leitung von Frau Dr. med. Heike Fritsche-Huth – Ärztliche Direktorin und dem Chefarzt Dr. med. Jürgen Pfitzner, hat eine Arbeitsgruppe ein Medizinisches Notfallmanagement entwickelt, um in unserem Haus vergleichsweise selten auftretende medizinische Notfälle optimal versorgen zu können.

Hygiene - Wir schützen Sie vor Krankheitskeimen 

Hygienemanagement wird in der Klinik Graal-Müritz nach dem Grundsatz der Vermeidung von Infektionen umgesetzt. Ziel des Hygienemanagements ist es, alle Hygieneanforderungen durch eine aktive Mitarbeit, Selbstverständnis und Eigenkontrolle täglich umzusetzen und Infektionen zu vermeiden. Im Falle von Infektionen muss eine Verbreitung vermieden werden. Die Mitarbeiter sind sich bewusst, dass die Patienten, die sie rehabilitieren und pflegen, aufgrund ihres Alters und ihrer Erkrankung teilweise über ein geschwächtes Immunsystem verfügen. Aus diesen Gründen ist zur Sicherstellung und Durchsetzung von Hygienestandards und Infektionsprävention Fachpersonal mit fundiertem Wissen, im Sinne eines Qualitätsmanagements, erforderlich. Der Einsatz von geschultem Hygienepersonal trägt nachweislich zur Senkung von nosokomialen Infektionen (MRSA) und damit letztlich auch zu Kostensenkungen in der Klinik Graal-Müritz bei. Folgende strukturelle Voraussetzungen Im Hygienemanagement sind gegeben: 

Personell:

  • Die Hygienekommission steht unter der Leitung der Ärztlichen Direktorin Frau Dr. med. Heike Fritsche-Huth
  • Die externe Überwachung und Prüfung der Krankenhaushygiene findet durch Frau Dr. Sinha (LAGuS MV) statt.
  • Mit Herrn Herr Prof. Dr. Dr. Podbielski (Universitätsmedizin Rostock) wurde ein Vertrag zur hygienischen Betreuung geschlossen.
  • Die Klinik hat als hygienebeauftragten Arzt Frau OA Dipl.-Med. Simowitsch und eine Hygienekommission berufen. In der Hygienekommission arbeiten Vertreter aller Bereiche.

Fortbildung und Qualifizierung 

  • Der hygienebeauftragte Arzt nimmt jährlich an einer Fortbildung teil. Für alle Mitarbeiter der Klinik finden jährlich interne Fort- und Weiterbildungen statt.

Informationen:

  • Es werden durch den hygienebeauftragten Arzt die neuen gesetzlichen Regelungen und kurzfristige Mitteilungen des Gesundheitsamtes weitergeleitet.
  • Das Informationsmaterial wird aktuell durch die Universitätsmedizin zur Verfügung gestellt 

Datenschutz - Wir schützen Ihre Daten

In unserer Einrichtung haben der Datenschutz und die Diskretion einen besonders hohen Stellenwert. Nicht nur für die Ärzte, die durch den „Eid des Hippokrates“ die ärztliche Verschwiegenheit im Rahmen der medizinischen Behandlung garantieren, sondern für alle Mitarbeiter unserer Einrichtung, gilt die Verschwiegenheitserklärung. Ein Datenschutzbeauftragter wurde benannt. Eine Verpflichtung zur Einhaltung des Datenschutzes wurde von allen Mitarbeitern unterschrieben. 

Technische Sicherheit

tägliche Kontrolle 

  • der Zimmer vor Anreise
  • der Heizungsanlage
  • der Beleuchtungseinrichtungen
  • der Flucht –und Rettungswege incl. Fluchtwegs-Beleuchtung

weitere Kontrollen

  • der Wege und Zufahrten  
  • Prüfen Netzersatzanlage auf Funktion
  • Prüfung FI-Schalter
  • E-Check an elektrischen Geräten und Anlagen
  • jährliche Gesamtkontrolle der Notrufanlage (Röchelschaltung, Notruftaster und Notrufzugschalter)
  • monatliche Stichproben der Notrufanlage (Röchelschaltung, Notruftaster und Notrufzugschalter)
  • Arbeitsschutzschulungen der gesamten Mitarbeiter
  • Brandschutzschulung der gesamten Mitarbeiter
  • Überwachung der gesetzlich vorgeschriebenen Wartungen von Fahrstuhl und Liften durch autorisierte Firmen
  • Überprüfung der Gesetzlichen Wartung der Brandmeldeanlage durch autorisierte Firmen
  • Einhaltung der Kontrollen von Feuerlöschern, Brandschutztüren und Entrauchungsanlagen durch autorisierte Firmen
  • Schnellstmögliche Beseitigung von Gefahrenquellen
  • Verschluss von Räumen und Gebäuden
  • Einhaltung von Rauchverbot und Verbot beim Umgang mit offenem Feuer
  • Kontrolle von Leitern und Tritte

Wir werden immer besser

Gemeinsam besser

Um Ihnen die bestmögliche Rehabilitationsbehandlung und Sicherheit zu bieten, arbeiten alle an der Rehabilitationsbehandlung beteiligten Berufsgruppen Hand in Hand zusammen und tauschen sich regelmäßig aus.

Wir arbeiten nach Standards und Leitlinien, so setzen wir z.B. Handlungsempfehlungen der WHO und Leitlinien der Deutschen Rentenversicherung Bund konsequent um.

Wir schulen unsere Mitarbeiter regelmäßig zu relevanten Sicherheitsthemen, neuen Standards, Instrumenten und Methoden.

Wir lernen aus Fehlern

Fehler können überall passieren. Wenn etwas nicht wie geplant gelaufen ist, möchten wir daraus lernen, um es in Zukunft besser zu machen. Aus diesem Grund haben wir ein internes Meldesystem (Fehlermanagement)  eingeführt, über das alle Mitarbeiter anonym auf Schwachstellen hinweisen können. Diese wichtigen Hinweise und Erkenntnisse werten wir dann systematisch aus, um daraus Maßnahmen für eine noch höhere Patientenzufriedenheit und -sicherheit abzuleiten

Machen Sie mit!

Wir möchten Sie immer bestmöglich über alle Schritte der Rehabilitationsbehandlung informieren. Sollten Sie den Eindruck haben, dass wir etwas besser machen können: Weisen Sie uns bitte darauf hin!

Fragen Sie nach, wenn Sie etwas nicht verstehen und berichten uns, was Ihnen wichtig erscheint. Ihre Fragen und Hinweise helfen uns, besser und sicherer zu werden.

Sprechen Sie uns an

Bewerten Sie diese Seite
Durchschnitt: 3.7 von 3 Bewertungen (73.33 %)